Endlich, nach vier Spieltagen folgt nun mal wieder ein Bericht der Herrenmannschaft. Aufgrund der mageren Punktausbeute zum Saisonbeginn gab es leider lange Zeit auch keinen Ehrgeiz irgendwas zu berichten.
Reporter: Hallo liebe Damen des VC Sanitz! Wie war euer Heimspiel heute?   VC Sanitz: Hallo! Danke für dein Interesse :) Unser Heimspiel lässt sich mit einem Wort beschreiben: Nervenaufreibend!!!   Reporter: Oh? Warum? Was war los?
Das neue Jahr ist gerade einmal 5 Tage alt, die Bäuche sind noch voll von Weihnachtsbraten und Plätzchen und die Muskeln noch im Winterschlaf, schon ging es für uns um 7:30 Uhr los in den mecklenburgischen Süden nach Ludwigslust. Dort trafen wir auf die heimischen Volleytigers und den uns noch unbekannten SV Hafen Rostock.
Am 04.11. zog es unsere erste Herrenmannschaft nach Schwerin, um sich dort im Landesligapokal Spielpraxis für den zwar zweiten angesetzten, für uns aber den ersten echten Spieltag in Schwerin zu holen. Insgesamt waren sechs Mannschaften angereist, diese wurden in zwei Gruppen eingeteilt.
 .. gestern stand für unsere Damenmannschaft der Landesligapokal an, im Turnierformat und damit mal eine Abwechslung zum normalen Ligaspielbetrieb. Aufgrund von Urlaub und Verletzungen standen wir ganz kurz vor einer Absage, erst am Dienstag war dann klar, dass wir sechs Damen zusammen haben. Um die Verletzungsgefahr zu minimieren, wurde am Donnerstag auch sicherheitshalber nicht trainiert ;o)
Bevor es am 04.11. schon wieder mit dem Landesligapokal weiter geht, gibt es noch schnell den Spielbericht vom Auswärtsspieltag der Damen. Erstmalig mussten wir dafür nach Klütz fahren und sollten dort in einer sehr schönen Halle auf SV Warnemünde IV und die Gastgeber Klützer LadyBulls treffen.